Transfrauen wird von Seiten der TERF gern vorgeworfen an Diskussionen nicht interessiert zu sein.

Daher habe ich hier einmal sinnvollere Alternativen zu den Forderungen der TERF entwickelt

Das Hauptproblem dieser Diskussion liegt darin, das beide Seiten Ihre Rechte beschnitten sehen und empfindlich reagieren. TERFs fordern eine Abschaffung der Personenstandsänderung, Trans* kontern mit dem Vorwurf der Transphobie.

Eine mögliche einfache Lösung, die ganz nebenbei die m vorherigen Beitrag erwähnte Nachteile für beide Gruppen beseitigt wäre:

  1. Schutzräume: In Frauenschutzräumen werden Notrufe installiert. Straftäter lassen sich nicht von einem Eintrag im Ausweis abhalten und machen auch nicht an Buchstaben an einer Tür halt, ausserdem können diese auch bei med. Notfällen helfen. Gegen das viel erwähnte Problem des Sexualstraftäters in England, der Aufgrund der Behauptung eine Frau zu sein ins Frauengefängnis verlegt wurde gibt es eine einfache Lösung : Ohne Personenstandsänderung ist so etwas generell nicht möglich, mit kann man so verfahren : Trans* Frauen mit Hormontherapie und / oder geschlechtsangleichende OP stellen aufgrund der Hormone keine Gefahr da und können wie cis Frauen behandelt werden. Trans*Frauen ohne Hormontherapie und GaOp werden in Einzelzellen oder mit anderen Trans*Frauen ohne Hormontherapie zusammen gelegt.
     
  2. Sport: Dopingregel für alle Frauen: der Testosteronspiegel muss in den letzten 2 Jahren und während des Wettkampfes unter einem bestimmten Wert (Normwert Testosteron bei biologischen Frauen) liegen. Im Profi- sport Nachweis alle 3 Monate und im Privatbereich  einmal jährlich. Liegt der Wert darüber und handelt es sich um Schulsport ist eine Teilnahme ohne Wertung möglich.
  3. Frauenquoten: Die Bewerberin muss eine Personenstandsänderung haben (also einen weiblichen Ausweis besitzen) und im Auftreten als Frau überzeugen.

Was den angegebenen Fall im Gefängnis angelangt: Transfrauen ohne GaOp und ohne Hrt werden nur mit anderen Transfrauen oder in Einzelzellen inhaftiert. Im übrigen sollten ständige Überwachung im Gefängnis generell durchgeführt werden.

Kategorien: AllgemeinTERF

Dina

Ich bin psychologische Beraterin, verheiratet und selbst betroffen. Ich habe meine PAE 2017 durchgeführt, nachdem ich mehrere Jahre schon privat als Frau und seit 2016 auch beruflich als Frau gelebt habe. Zusätzlich zu der Ausbildung zur Psych Beraterin habe ich diverse Kurse über Endokrinologie, S3 Leitlinien, GaOP-Methoden an der Akademie für Urologie absolviert.